Injektionen und Operationen des Grauen Stars

Operative Leistungen

1. intravitreale Injektionen

(Gabe eines Arzneimittels in den Glaskörper mit einer Spritze). Bei Erkrankungen der Makula (z.B. bei feuchter Makuladegeneration, bei bestimmten Veränderungen der Makula des Kurzsichtigen und bei Gefäßverschlüssen am Auge).Das Auge wird mit Augentropfen schmerzunempfindlich gemacht und unter sterilen Bedingungen (Operationssaal) wird ein Medikament ins Auge gespritzt. Wir führen diesen Eingriff im ambulanten Operationszentrum durch.

2. Operation des Grauen Stares (Cataract-Operation)

Nachdem das Auge durch betäubende Augentropfen schmerzunempfindlich geworden ist, wird ein kleiner Tunnelschnitt in der Hornhaut durchgeführt. Danach wird die Linse eröffnet und mit einem Ultraschallgerät zerkleinert um durch ein spezielles Gerät abgesaugt zu werden. Eine neue Linse, die zusammengefaltet durch den kleinen Tunnelschnitt hindurch eingeführt wird, entfaltet sich dann im Auge und ein klarer Durchblick ist wieder möglich. Auch dieser Eingriff wird durch unser Team im ambulanten Operationszentrum durchgeführt.